OPERATION INSTINKT Besonnen und Bekloppt, predigend und gerockt ! Rhythmische Atem, – Stimm, – und Geist- Hygiene von und mit Hildegard Maria D. alias HILDE Kappes Hilfe zur Selbsthilfe in Zeiten von Corona

Aktion:
Life without expression is Life without Life _Frühling 20

Besonnen und Bekloppt, predigend und gerockt :
Rhythmische Atem, – Stimm, – und Geist-Hygiene von und mit

Hildegard Maria Dorothea Kappes

Intro:

…viele haben gerade was zu sagen…viele wollen mit reden…Facebook ist überströmt von Videos…selbst einer, der das zum kotzen findet, setzt sich eine weisse Sonnenbrille auf und setzt sich vor die Kamera und macht einfach mehrere Minuten: „bla bla bla….ich ich ich….bla bla bla….ich ich ich….“ in immer wieder anderen Rhythmen…Musiker eben…witzige Idee, aber auch genervt ist er von all den Videos: „ICH ICH ICH….!“. Lustig, dass er mit diesem Video aber genau selbiges tut.

Ich finde es rührend, wie viele sich zu Wort melden, singend oder sprechend oder schreiend oder in der Küche tanzend oder bla bla machend…ich finde es rührselig was jeder so schreibt…eine hat sogar eine Petition gegründet, die in einer Woche 300.000 Unterschriften hatte….Unfassbar grandios!!! Es ist die Zeit, in der man einander zuhört, zumindest virtuell, deshalb sprechen jetzt viele….

……ich habe lange überlegt…auch ich habe eine Seite in mir, die sagt, oooh nein, dieses narzisstische Gewäsch von allen und wenn ich selber Videos aufnehme, weil viele mich dazu anhalten, ich solle das unbedingt jetzt machen, wegen Atem und Ausdruck und so…dann mache ich diese Videos und brauche Tage zu entscheiden, welches ich veröffentliche, dann schaue ich nur auf meine Makel, meine Zahnlücken, die ich nicht auffüllen lassen kann, die beim singen zu sehen sind, weil ich aus Versehen die Kamera falsch hin stelle oder meine Falten im Gesicht, schlechte rote Haut, schlecht geschminkte Augen…
Richtig bei einer Frau ist es nach wie vor so, dass der Schönheits-stress entscheidend für die klicks ist…Männer dürfen berühmt und hässlich sein…dürfen Frisuren tragen, dass man kotzen möchte in einer Farbe, dass man nur noch gelben Dotter sieht…oder mit Pickeln und roten allergischen Flecken Interviews geben, Frauen auf der Bühne dürfen das nur, wenn sie es kultivieren als Rolle, ( im Übrigen Angela langsam beginne ich dich echt zu mögen…du bist so konsequent in deiner Kleidung und deiner Schminke, aber das Beste an dir ist deine Stimme…die ist wirklich irgendwie jung und hat was Reines – ich meine das Ernst!!!)
Aber richtig gesehen, interessieren mich die klicks nicht…mich interessiert im Moment, wie ich überlebe und wie ich als Künstlerin, die alle Aufträge verloren hat, die nächste Miete zahlen soll…und da rufen mich drei Freundinnen an und sagen, ich solle unbedingt was aufnehmen…. schaaaaaiiiissssseeee… also dann noch mal ran….und scheiss auf das Schönheitsideal…ihr könnt mich alle mal…wenn ihr euch eben auf meine Falten und roten Flecken und dicken Bauch konzentrieren wollt, weil ihr selbst ein Problem habt, dann tut das, ich mach es jetzt einfach…ich habe kein Video Bearbeitungsprogramm, was mich irgendwie jünger macht oder mir bessere Haut verpasst, ich habe nicht das technische Equipment…nicht mal schneiden kann ich mit meinem uralten mac…ich mache das alles jetzt trotzdem…ich bin 55 und habe einen tollen Sohn und keine Knete, wie Tausende andere Berliner Künstler*innen, aber mindestens eines, nee drei Dinge, nee vier…habe ich zu geben und die gebe ich jetzt ! (siehe unten was genau…) Ersteinmal:

 

Was bin ich ?
Ich habe viel wertvolles gelernt, was im Moment vielleicht einigen nutzen könnte. Ich bin zutiefst ernst und zutiefst komisch – meine Arbeit versucht das zu vermitteln, jenes, was das Nervensystem braucht und selber im regulierten Zustand zu leisten fähig ist…ein permanentes Pendeln zwischen Ausdehnung und Kontraktion, zwischen Bewegung und Ruhe, sei es in Atmung, Bewegung, Rhythmus, Musik oder Stimme. Da gibt es einen ruhenden selbstbesonnenen Teil, der Persönlichkeit: meditativ und weise und der bekloppte, witzig, abgefahrene verrückte Teil, der sich erlaubt Fratzen zu schneiden und seltsame Stimmen zu machen. Viele finden den Teil lustig und sehr befreiend, einige finden den peinlich, weil er auch laut und hässlich werden kann. In all meinen Kursen, die ich gebe, begegnen wir dem lustigen Teil und dem peinlichen auch und dem sehr ernsten, traurigen Teil….Stimme macht das möglich ! meist… Musik verbindet das alles und Bewegung auch !

Man könnte meinen, ich sei zwei oder vielleicht sogar viele…das liegt an meiner Stimm-Lehre, in der ich über Identifikation mit Facetten, Charakteren, Zuständen, Elementen…. an stimmlichen Ausdruck komme, der sonst nicht möglich wäre. Ich bin eine untypische Gesanglehrerin (wobei ich inzwischen Tonleitern liebe, sie machen fröhlich !) und der Begriff passt auf mich nicht, da ich Stimmarbeit und Ausdrucksarbeit mache….über Musik und Bewegung im Raum und auch mal über Gespräche oder somatic experiencing-(SE)-Sessions, wenn nötig (Trauma Heilung). Ich mache keine therapeutische Arbeit, ich habe diese Ausbildung und bin SE-practitioner aber über die Mittel, mit denen ich arbeite, werden heilsame Prozesse angeschoben. Dabei geht es immer um AUSDRUCK ! Das, was wir als Kind selbstverständlich taten und durch die Schule verloren, das viele Sitzen und (pseudo-) Denken…wird über Musik wieder belebt, der Raum der Kommunikation wird freier, der Raum des Ausdrucks wird Energie reicher…Folgen: Ich nehme die Welt positiver wahr und mich darin !!!

Wir alle sind empathische Wesen- mehr oder weniger und gehen in Resonanz mit unseren Gegenübern. Wir können aber auch in Resonanz gehen mit inneren Vorstellungsbildern oder mit Identifikation. Dazu brauchen wir aber auch die Technik der Besonnenheit und Ruhe…wir brauchen die neutrale Mitte und Anweisungen, wie ich in diese komme…aus der neutralen Mitte heraus, bewege ich mich dann in diverse Facetten, Ausdrucks-möglichkeiten: des Atems, der Bewegung, der Stimme. Ich entwickle damit ein Stück Freiheit und Flexibilität im Geist, in der Psyche, im Körper. Die neutrale Mitte zu gewinnen geht sehr in Körper- und Geistesarbeit/Bewusstseinsarbeit. (Meine Mittel und Erfahrungen: focussing, Meditation (theravada), Yoga, somatic experiencing, Präsenztraining, Feldenkrais u.a.)

Ich bin eine Vertreterin des expressiven Ausdrucks, weil ich denke, dass alles, was du nicht ausdrückst und dich aber belastet, drückt sich in dich hinein. Ich erlebe das Ausdrücken von Emotionen über Atem Gesang Stimme und Bewegung und natürlich MUSIK als das umfassendste Heilmittel schlechthin. Pech nur, dass viele Musikpädagogen den meisten Menschen das Musizieren abgewöhnt haben und das Singen erst recht. Ich habe ja diese Traumata-Ausbildung gemacht und hätte niemals gedacht, wie oft ich sie im Gesangsunterricht einsetzen muss. Viele, selbst Opernsängerinnen mit Hochschul-Ausbildung, kommen um ihre Hemmungen und ihre Scham und ihre Wut auf die falsche Lehre abzubauen…oder die Wut auf sich selbst, dass sie sich genötigt sahen, solange zu bleiben.
Was genau gebe ich oder unterstütze ich?

 

A) Besonnenheit – Übungen zum stimmlichen Ausdruck, die das parasympathische System aktivieren, die Ruhe in den Körper bringen und regulierend wirken;
Containment im Gespräch (somatic experiencing nach Peter Levine)

Ich kann sehr gut damit umgehen, mit dem Stehen an einer Klippe oder mit dem Abwarten und Tee trinken, weil es mal gerade keine Aufträge gibt, das habe ich gelernt in den letzten Jahren, diese Situation jetzt gerade ist nicht unbedingt neu für mich, ausser, dass DAS jetzt alle Freien tun müssen: abwarten und Tee trinken, ich füge hinzu: GLAUBEN und VERTRAUEN !!! Ich spüre dadurch eine große Solidarität, die mich verbindet mit so vielen.
Trotz der Klippe, die äusserlich, gesellschaftlich extrem gefahrvoll ist, habe ich gelernt, dass ich gehalten und getragen bin. Von wem ? Ich glaube es muss etwas geben, was manche Gott nennen und manch andere Universum/Kosmos/Mutter Erde….egal…etwas was sehr sehr weise und wissend ist und was mir schon unbeschreibliche Momente geschenkt hat, meist aber in den Situationen, wo meine eigene Weisheit am Ende war.
Was ich über Jahre gelernt habe: Dinge, die nicht zu verändern sind (oder Menschen) mit grosser Gelassenheit und Vertrauen entgegen zu schauen und mich dort abzuwenden, wo Hopfen und Malz verloren ist, damit meine eigene Gesundheit nicht Schaden nimmt. Was wie und wann verloren ist muss manchmal über lange Prozesse angeschaut werden ! Besonnenheit und Ausdruck ist DER ANKER. Zu spüren, dass ich mich selbst regulieren kann, sei es über Atem, Stimme, Bewegung, Musik oder ein Gegenüber, ein Gespräch, ein bewusst geführtes sich ernst nehmendes Gespräch oder eine SE-Session, ist ein Geschenk meiner beiden Ausbildungen, welches ich gerne weiter vermittle an Menschen, die gerade in der jetzigen Zeit extremen Ängsten ausgesetzt sind.

____________________________________________________
B) Mut zum Verrückten, Bekloppten, Expressiven – Übungen um den sympathischen Zweig etwas zu provozieren und in Konatkt zu kommen über Humor (ventraler Zweig) Auch Entladung spielt hier eine Rolle (siehe Peter Levine/somatic experiencing)

…zum expressiven Gesang und was es mit einem macht, habe ich einen gesonderten Text geschrieben, siehe einen Artikel weiter: Hier also nur kurz:
„Mach nicht so Gesichter“ hat meine Mutter gesagt, auch „mach nicht solche Stimmen“, Gott hab sie selig….! Ich bin dann irgendwann damit in die Gewinner Kategorie gekommen, eben mit diesen Gesichtern. Ich habe die schöne Stimme mit der expressiven, verrückten Stimme verbunden – immer im richtigen Timing, weil das Publikum kaum mehr verträgt. Eine Frau, die Fratzen schneidet und seltsame Töne von sich gibt, ist gewöhnungsbedürftig. Ich spiele mit Facetten und ich möchte, dass alle, die bei mir lernen mit ihren Facetten spielen….Ja, wo sind sie denn ? Wer bin ich denn noch alles…? Und wie befreiend lachen wir oft, wenn wir komische Dinge machen, das Befreien ist äusserst wichtig für eine schöne Stimme…kaum eine singt schön, wenn sie vor Leistungsdruck fast eingeht…wie bitte soll das gehen…? Den schönen Ton zu finden geht meiner Meinung nur über eine sehr große Selbstakzeptanz und das Zutrauen in mein Leben. Ein absolut offenes Herz sich selbst gegenüber und den anderen gegenüber ist das Wichtigste um eine gesunde gute kraftvolle dynamische Stimme zu haben….die expressive Stimme darf Dinge sagen, rufen, quietschen, hecheln, die sie sonst nie sagen würde, sie darf Worte finden für Worte, die man nicht sagen darf, sie darf Wahrheiten aussprechen, die niemand hören will, wirklich NIEMAND….es gibt Menschenleben, die ihr ganzes Leben Geheimnisse hüten oder ihr ganzes Leben ein falsches Leben leben müssen, ganze Systeme würden zusammen brechen, wenn sie echte Worte finden würden…gerade diese müssen singen! Worte sind nicht immer die Lösung. Singen eigentlich IMMER !!!!!

_______________________________________
C) Predigen

Naja, ich erzähle gerne und predige gerne, damit meine ich eher ich schreibe gerne und wenn Sie möchten, predige ich Ihnen das, so wie dieser Text hier eine kleine Predigt ist, eigentlich eher ein Gebet.
Aber gerne auch erzähle ich etwas über Kindererziehung und Kommunikation, sowie über Familie und das Thema Augenhöhe. Auch das wird sicher in den nächsten Wochen ein Thema sein, welches aufgefangen werden will. Viele werden aufeinander hocken, die sonst immens beschäftigt sind. Auch hier helfen einige erdende Übungen, um die Grenzen gesund und freundlich auf seelischer Ebene zu bewahren und nicht den Partner, die Partnerin für alles verantwortlich zu machen. Bitte nehmen Sie sich alle wirkliche Auszeiten innerhalb der Wohnung. „LASS MICH IN RUHE !“ ist erlaubt und kann jederzeit freundlich ausgemacht werden. Lassen Sie nicht ihre Partnerin, ihren Partner einfach stehen, indem sie sich verkrümeln aber machen sie Zeiten aus, in denen Sie sich um sich kümmern. Kinder sollen das früh lernen, was das genau ist und wie das geht.

 

_____________________________________________________
D) Rocken

Damit meine ich, dass man mit mir auch sehr gut abrocken kann, ich spiele viele Instrumente, am liebsten den Flügel, ich singe gerne Jazz, Blues, Rock, Pop, Chanson, Musical…Klassik, Barock….alles durch die Bank und kann das Meiste auch gut begleiten, also wenn Sie bei mir rocken wollen, geht auch und immer sehr gerne. Jetzt ganz neu über Zoom oder Skype !!! Damit wir den Abstand einhalten, der „scheinbar“ nötig ist. Für mich ist der Abstand aus anderen Gründen sinnvoll, aber ganz bestimmt nicht weil wir denken wir könnten einen Virus einsperren…spätestens auf der Müslischachtel im Bioladen kann er wieder sitzen….Ich finde das eingesperrt sein als Chance, zu verstehen, dass DU selbst DEINE Freiheit bist !!! (Heute den Besten Kommentar zur Krise gehört: Tagesdosis 18.3. von Frank Ruppert auf http://www.kenfm.de)

Ich poste in den nächsten Tagen meine kleinen oder längeren videos…mal lustige mal ernste..ich bin technisch wie schon gesagt sehr sehr langsam (nicht ich, aber mein computer….) heute aber das erste Video auf Youtube:…

Kategorie: Bekloppt: https://youtu.be/S-_LgXm9nFs

Kategorie: Besonnen: …kommt noch

 

 

________________________________________________________________
Ganz ehrlich: ein vorletztes Wort:
Singen und Atmen Sie und bleiben Sie in Bewegung – schalten Sie das Handy und die Nachrichten nur einmal am Tag an und Sie bleiben gesund !!! Trauen Sie sich was zu !!!

_______________________________________________________________
Letztes und Wichtigstes Wort:

….wenn ihr zufällig das, was ich mache, mögt und weiter nutzen wollt, Einzelsessions buchen wollt oder einfach meine Videos weiter schauen wollt, wenn ihr zufällig ein Festeinkommen bezieht oder keine Geldsorgen habt, dann spendet mir/uns gerne etwas, oder buchen Sie etwas, dass sie vielleicht nächstes Jahr gebrauchen können, damit wir die nächsten Monate überleben können.

Konto:
IBAN DE26  1005 0000 1120223195
Berliner Sparkasse
Konto-Inhaber: Hilde Kappes
Verwendungszweck:
Aktion: Life without expression is Life without Life _Frühling 20
Preise und besondere Angebote: Zu bestellen bei mir: hildekappes@gmx.net

3 CDs für 30€   – Sie sparen 15€(drei verschiedene…oder wie auch immer)

5CDs für 50€ plus einem persönlichen Meditations – Stück von mir, per MP3 (als mail) >>>Sie sparen 35€

1 Session Stimm-Impro, Stimm-, Atem-, Bewegungshygiene oder Gesangsunterricht oder anderes (Beratung):  online: 40-50€

Session in Somatic Experiencing wegen der momentanen Lage: special: 50€   /sonst 70€;

Konzert für Geburtstage/Hochzeitsrituale/Beerdigungen: nach Absprache

2 Gedanken zu “OPERATION INSTINKT Besonnen und Bekloppt, predigend und gerockt ! Rhythmische Atem, – Stimm, – und Geist- Hygiene von und mit Hildegard Maria D. alias HILDE Kappes Hilfe zur Selbsthilfe in Zeiten von Corona

  1. Liebe Hilde,
    danke für deine Gedanken und das zupackende Experimentieren mit dem JETZT leben. Deine Kontoverbindung ist notiert – und mal sehen, ich versuche bis zu unserem nächsten Termin Skype-fähig zu sein. Herzliche Grüße Helke

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Helke …diese Seite ist seit Jahren im Aufbau und ich hänge hinterher….aber jetzt hab ich es entdeckt ! Bald poste ich hier auch meine weiteren Übungen, dann muss man nicht mehr suchen… liebe grüße v H
      ilde

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s