Wann Wie Wo…

Hinweis: Dieser Text bezieht sich auf ein Projekt, welches im Moment wegen der Corona Krise nicht stattfinden kann.

Wann arbeiten wir und wo :

Es gibt regelmässige Möglichkeiten einzusteigen. Voraussetzung ist mindestens ein Workshop „The Humour of Voice and the Sound of Movement“. Um zur improvisierten Bühnen-Version der Opera zu gelangen müssen zwei jeweils stattfindene Projekt-Wochen absolviert werden. Studierende, die mit Hilde Kappes innerhalb ihres Studiums an einer Universität gearbeitet haben, können auf den Workshop I verzichten.

Wie begann es:

Das Projekt ging Herbst 2015 in eine erste Intensiv – Phase. In 2017 strebten wir eine einwöchige Phase an, die an einem Ort ausserhalb Berlins geplant war. Wir haben inzwischen zweimal im TONHOF in Kärnten gearbeitet: einmal in grösserer Formation und einige Monate später in kleinerer Formation, jeweils eine Woche lang und einige Male in Berlin in einer Kapelle, versuchsweise auch mit Menschen, die zum ersten Mal überhaupt dabei waren. Photos und Filme findet man demnächst auf vimeo und hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s